Team und Praxis

Dr. Markus Köhler, Kieferorthopäde

Staatsexamen in Erlangen


Doktorarbeit zum Thema

Kiefer-Gesichts-Verletzungen


Fachzahnarztprüfung in Göttingen


Kieferorthopäde in KFO-Privatpraxis für Erwachsenen-Behandlung und Kiefergelenk-behandlung Dr. Toll


Studienaufenthalt an der UIC Chicago Dept. of Temporo-Mandibular Joint Disorders


Hobbies: Tennis , Fitness, Joggen

 

Behandlungs-Schwerpunkte:

  • grazile , kraftreduzierte Kieferorthopädie mit selbstlegierenden Bracketsystemen
  • unsichtbare Behandlung mit Lingualtechnik und Alignern
  • Kiefergelenktherapie

Leistungs-Spektrum

  • Kieferorthopädie
  • Kiefergelenktherapie
  • ästhetische Zahnheilkunde

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie
  • Bund deutscher Kieferorthopäden
  • Freier Verband deutscher Zahnärzte
  • Zahnärztlicher Förderverein Hochfranken

 

Kieferorthopäde Dr. Markus Köhler, Hof
Kieferorthopäde Dr. Markus Köhler

Dr. Carola Sonnefeld, Kieferorthopädin

Staatsexamen in Jena

Doktorarbeit

Behandlungs-Schwerpunkte:

  • Grazile , kraftreduzierte Kieferorthopädie mit selbstlegierenden Bracketsystemen
  • Abnehmbare Behandlung

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie

 


Was ist ein "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie" bzw. "Kieferorthopäde"?


So darf sich nur nennen, wer eine spezielle Ausbildung gemacht hat: Zunächst als Zahnarzt, danach in einer vierjährigen Weiterbildung, wovon mindestens ein Jahr an einer Universitäts-Zahnklinik erfolgt sein muss.

 

Danach muss eine Prüfung vor einer Kommission abgelegt werden. Erst dann darf man die Bezeichnung "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie" bzw. "Kieferorthopäde" führen.

 


Praxis-Ambiente